Yogalehrerin

Katja

Ich kam auf Reisen die ersten Male mit Yoga in Berührung. Als ich dann nach Indien ging, wurde mir gesagt: „Geh nach Rishikesh für Yoga.“ Ich folgte diesem Rat und war überrascht, wie sehr ich in diesen zwei Monaten im Ashram meinen Körper neu kennen lernte. Ich spürte eine neue Geschmeidigkeit und Stärke und vor allem, wie Emotionen sich im Körper bewegen.

Yoga mit all seinen Facetten (Körperübungen, Meditation, Atemübungen, die Philosophie) bereichern mein Leben und geben mir Halt.

Ich glaube, dass der Weg des Yoga nie endet und in meinem Leben nimmt es immer wieder neue Formen an und schenkt mir Einblicke in mich und mein Umfeld. Ich bin dankbar, durch diesen Weg mehr Verständnis, Frieden, Glaube, Kraft und Authentizität erfahren zu dürfen und an die Teilnehmer weiterzugeben zu können.